Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Root-Verzeichnis der Synology WebStation ändern

Mike 4

Damit Hauptseite, Sub-Domains und Datei-Verzeichnisse des Web-Dienstes in der Web-Freigabe abgelegt werden können, ohne dass diese von Außen (durch Kenntnis oder Erraten) über die Standard-Domain erreicht bzw. durchsucht werden können, muss das Root-Verzeichnis der WebStation angepasst werden.

Da das nicht so einfach über die Oberfläche gemacht werden kann, hier die Anleitung dazu. – Einen Neustart der Dienste, bzw. der gesamten DiskStation, übersteht die Konfigurations-Änderung problemlos. Wie es nach einem DSM-Update aussieht, kann ich (noch) nicht sagen. – Im schlimmsten Fall muss die Konfiguration einfach erneut geändert werden. 😉

Hier also die Schritte, Voraussetzung ist der aktivierte SSH-Zugriff:

  • Paket-Zentrum öffnen und „SynoCli File Tools“ herunterladen, damit nano zur Verfügung steht (wer will sich schon mit vi rumschlagen?!).
    Dieses Paket stammt aus der SynoCommunity (https://packages.synocommunity.com/). Auf die Einrichtung der Paket-Quelle gehe ich jetzt mal nicht näher ein…
  • WebStation-Dienst über das Paket-Zentrum beenden.
  • Neues Verzeichnis „wwwroot“ in der „web„-Freigabe anlegen.
  • Per SSH an der DiskStation anmelden.
ssh [Benutzer]@[IP]
  • In die „web„-Freigabe navigieren und Besitzer des Ordners „wwwroot“ festlegen.
cd /var/services/web

sudo chown http wwwroot/
  • In das WebStation-Verzeichnis navigieren, welches die Basis-Konfigurationen enthält. Dabei geht es um die Datei „nginx_default_server.mustache„.
cd /var/packages/WebStation/target/misc
  • Backup der Datei erstellen!
sudo mv nginx_default_server.mustache nginx_default_server.mustache.ORIGINAL
  • Kopie des Originals erstellen, um die Konfiguration zu bearbeiten und das Original nicht zu ändern.
sudo cp nginx_default_server.mustache.ORIGINAL nginx_default_server.mustache
  • Datei öffnen und Root-Pfad (sollte im Standard „/var/services/web“ sein) anpassen.
sudo nano nginx_default_server.mustache

In meinem Fall habe ich einfach „/wwwroot“ angehängt.
Nur noch die Datei speichern…

^O
[Enter]
^X
  • WebStation im Paket-Zentrum wieder starten. Die Basis-URL sollte nun den Inhalt des Unterordners „wwwroot“ ausgeben.

Achtung!

Diese Anpassung wirkt sich nur auf den nginx-Server aus! Sollte ein Apache-Server verwendet werden, müssen die Konfigurationen „apache22.mustache“ und/oder „apache24.mustache“ angepasst werden!

Das Vorgehen ist bei diesen Dateien identisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.